Drucken Freie Plätze Werbung Kontakt Seite empfehlen Login Partner Login Eltern
  Über uns
  Kinderbetreuung
  Schwangerschaft
  Ernährung
  Ernährungstipps
  Vitamine
  Sport
  Zahnpflege
  Hautpflege
  Haarpflege
  Mode fürs Mami
  Babynamen
  Geburtshilfe
  Krankenkassen
  Babyausstattung
  Familienautos
  Arbeit und Recht
  Kinderernährung
  Kinder impfen?
  Fachstellen
  Links
  Feedback
  AGB



  [Zurück]
Ernährungstipps

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung in der Schwangerschaft erreichen Sie mit folgendem Speiseplan:

Obst und Gemüse: täglich 5 Portionen
Obst und Gemüse sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Essen Sie davon täglich mindestens fünf Portionen à je rund 100 Gramm. Sie liefern auch Ballaststoffe, die gegen Übelkeit und Verstopfung helfen. Am besten sind Rohkost und frisches Gemüse, das bei schwacher Hitze gegart oder gedünstet wird, weil so Nährstoffe und Vitamine weitgehend erhalten bleiben.

Kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel: zu jeder Mahlzeit
Brot, Kartoffeln, Reis, Nudeln und Getreideprodukte sollten Hauptbestandteil jeder Mahlzeit sein, da sie hochwertige Kalorien, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe liefern. Essen Sie möglichst oft Vollkornprodukte.

Proteinreiche Nahrungsmittel: 1-2 Portionen täglich
Fleisch, Geflügel, Fisch und andere eiweisshaltige Lebensmittel wie z.B. Eier, Hülsenfrüchte und Nüsse sollten Sie ein- bis zweimal täglich essen. Sie besonders reich an Eiweiss, Eisen, Vitaminen und Mineralstoffen. Fisch ist sehr wichtig zur Deckung Ihres gesteigerten Jodbedarfs. Braten Sie rotes Fleisch immer gut durch und essen Sie kein rohes Fleisch, wenn Sie noch keine Toxoplasmose hatten.

Milchprodukte: mehrere Portionen täglich
Milch, Käse, Joghurt und Quark sind wichtige Eiweisslieferanten und reich an Kalzium und anderen Mineralstoffen sowie an Vitaminen. Essen Sie täglich mehrere Portionen davon. Mindestens ein halber Liter Milch pro Tag wird empfohlen - besser noch Sie trinken einen ganzen Liter. Vorsicht bei Rohmilchprodukten: Sie können Listerien enthalten und zu für Schwangere gefährlichen Listeriose führen.

Fette
Achten Sie auf hochwertige Fette, z.B. vitaminreiche tierische Fette (Butter, Käse, Eigelb) und kaltgepresste Pflanzenöle (Olivenöl, Rapsöl) mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Versteckte und niedrigwertige Fette sind in Wurstwaren und Frittiertem - darauf sollten Sie möglichst verzichten.