Drucken Freie Plätze Werbung Kontakt Seite empfehlen Login Partner Login Eltern
  Über uns
  Kinderbetreuung
  Schwangerschaft
  Mode fürs Mami
  Babynamen
  Geburtshilfe
  Krankenkassen
  Babyausstattung
  Familienautos
  Auto und Umwelt
  Arbeit und Recht
  Kinderernährung
  Kinder impfen?
  Fachstellen
  Links
  Feedback
  AGB



  [Zurück]
Umweltfreundliche Autos

Umweltfreundliche Autos sind je länger je gefragter. Dies ist eine erfreuliche Entwicklung, ist doch der private Verkehr für über einen Drittel der CO2-Emmissionen verantwortlich.

Eine nützliche Hilfe beim Kauf eines umweltfreundlichen Autos ist die Auto-Umweltliste 2009 von VCS (Verkehrs-Club der Schweiz). Diese hat sich in der Schweiz längst als Gradmesser für umweltschonende Autos etabliert.

Wer beim Autokauf auf Umwelt und Klima achten will, findet in der Auto-Umweltliste des VCS für die meisten Fahrzeugklassen Modelle, die die maximale Zahl von fünf VCS-Umweltsternen erreichen. Unter www.autoumweltliste.ch können sowohl die Auto-Umweltliste 2009 wie das Ergänzungsblatt heruntergeladen werden.

EnergieEtikette schafft Übersicht
Vor dem Hintergrund der Klimadiskussion wird die Energieeffizienz (Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen) beim Kauf eines neuen Autos zunehmend wichtiger. Seit März 2003 bietet die energieEtikette eine echte Entscheidungshilfe. Die Effizienz-Kategorien A bis G geben Auskunft über den relativen Verbrauch, A steht für ein energieeffizientes, G für ein vergleichsweise ineffizientes Fahrzeug. Auf der energieEtikette findet man zwei Kennzahlen, der Treibstoffverbrauch in Liter pro 100 Kilometer und die CO2-Emissionen in Gramm pro Kilometer. Optimal ist ein Treibstoffverbrauch von weniger als 6,2 Liter pro 100 Kilometer und CO2-Emissionen bis 140 Gramm pro Kilometer. Grundsätzlich gilt zudem: Je mehr PS, desto schlechter ist die Energieeffizienz. Alle Fahrzeugmodelle sind mit unterschiedlich starker Motorisierung erhältlich. Ein komfortables Familienauto muss nicht zwingend mit einem Sportwagenmotor ausgestattet sein.

Diesel oder Benzin
Dieselfahrzeuge sind in der Regel sparsamer und energieeffizienter als Benzinfahrzeuge. Der Fahrkomfort ist entgegen veralteten Vorurteilen derselbe. Dieselmotoren sollten aber unbedingt mit einem elektronisch geregelten Partikelfilter ausgestattet sein. Diese sogenannt geschlossenen Filter halten 99 Prozent der umweltschädlichen Russpartikel zurück. Beim Kauf eines Neuwagens muss immer ausdrücklich ein Modell mit Partikelfilter bestellt werden. Aufgrund der grossen Nachfrage werden zum Teil Dieselfahrzeuge ohne Partikelfilter ausgeliefert. Nachgerüstete Fahrzeuge, d.h. solche, bei denen der Partikelfilter nachträglich montiert wurde, sind ineffizient und sollten vermieden werden.

Argument Sicherheit
Mütter sind naturgemäss besorgt um die Sicherheit ihrer Kinder. Dass ein Kind in einem Offroader sicherer mitreist als in einem Kombi oder Kompaktwagen ist ein Trugschluss. Wird es richtig mitgeführt, d.h. im Kindersitz und angeschnallt, bietet ihm fast jedes Fahrzeug vom Kleinwagen bis zum Minivan optimalen Schutz. Wenn ein Kleinkind im Maxi-Cosi auf dem Beifahrersitz mitgeführt wird, muss unbedingt der Airbag auf der Beifahrerseite ausgeschaltet werden. Diese Möglichkeit besteht bei allen Neuwagen.